Als PDF exportieren

Projekt-Titel

Educating Youth for the Alps: (re)connecting Youth and Mountain heritage for an inspiring future in the Alps.

Akronym

YOUrALPS

Projekt-ID

ASP384

Förderperiode

2014-2020

Programmdetails

Programmbezeichnung

Alpenraum

Programm-Priorität

3 - Lebenswerter Alpenraum

Spezifisches Ziel

SO 3.1: Nachhaltige Inwertsetzung des Kultur- und Naturerbes im Alpenraum

Inhalte

Investitionspriorität lt. EU-VO

Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes;

Themencluster

Umwelt, Kultur- & Naturerbe

Schlagwörter

  • Bewusstseinsbildung
  • Bildung + Fortbildung
  • Kultur + Kulturlandschaft + Kulturerbe

Projektinhalt

Die junge Generation ist sich der Werte und Möglichkeiten des natürlichen und kulturellen Erbes der Alpen kaum bewusst und neigen dazu sich vom Alpenraum abzukoppeln. Dies trägt zum Aussterben der alpinen Identität und des alpenbezogenen Know-Hows bei und schmälert die lokalen Entwicklungsmöglichkeiten der Alpenregionen.

YOUrALPS zielte darauf ab durch bergorientierte Bildungsmaßnahmen eine bessere Bewusstseinsbildung von Jugendlichen über alpines Kulturerbe (mountain oriented education - MoE) herbeizuführen. Die bessere Vernetzung von Pädagogen, offizieller Bildungseinrichtungen und außerschulischer Einrichtungen unterstützte die alpenweite Einbeziehung von alpenorientieren Bildungsmaßnahmen in die pädagogischen Curricula. Der innovative Ansatz bestand einerseits in der erstmaligen Zusammenführung von Stakeholdern verschiedener Sektoren im Rahmen einer alpinen Kooperationsstruktur (ouralps), andererseits durch die Ausarbeitung und Austestung eines übertragbaren „Alpine School“ Modells einschließlich Jugendpartizipation und der direkten Einbindung von Entscheidungsträgern, das dank Austausch, Schulungen und Workshops geschaffen werden konnte. Das Modell wurde im Rahmen des Projektes in 14 Pilotstandorten getestet, unter anderem in 2 Schulen im Burgenland. Das Projekt trug somit dazu bein dei Befähigung und das Engagement von Jugendlichen zu stärken, um ihre Zukunft besser zu gestalten. 

Dafür wurden die rechtlichen Rahmen in den fünf beteiligten Alpenländern analysiert, um das Potenzial der Umsetzung der "bergorientierten Umweltbildung"m in den nationalen Lehrplänen zu untersuchen.

Outputs Österreich

Instrumente, Kooperationen

  • Bildungs-Netzwerk OurAlps: ein alpenweites Netzwerk für alle Akteure, die mit bergorientierer Bildung in den Alpen zu tun haben, wie zum Beispiel Lehrer, Waldpädagogen, Naturparkt, Nationalparks. Die Vernetzung erfolgt über die Plattform www.ouralps.org sowie über Mailinglisten zu verschiedenen Themen und gemeinsame Aktivitäten.
  • Alpine School Model & Alpine School App: Das Modell baut auf den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Enwicklung auf und stellt Ansätze, Inhalte und Methodische Instrumente speziell für den Alpenraum zur Verfügung. Das Alpine School Model ist vor allem für Schulen im Sekundarbereich gedacht (12 Jahre aufwärts), die über den Natur- und Umweltbezug hinaus auch eine internationale Zusammenarbeit suchen. Im Zuge des Projektes wurde das Modell an 14 Pilotstandorten getestet. Bis zum Projektende konnte 8 Schulen und ihren Partnern die Zertifizierungsurkunde "Alpine Schools" überreicht werden. 
    Zur Unterstützung des Modells in der Praxis wurde eine Alpine School App entwickelt, welche die 3 Bereiche der nachhaltigen Entwicklung (Ökologie, Sozialökonomie und Governance) abbgildet.
  • Umfassender Vergleichsbericht zur bergorientierten Bildung: Der Bericht ist in drei Teile unterteilt und besteht aus einer Sammlung bestehender Praktiken und -Ansätze zu bergorientierten Bildungsmaßnahmen, einem Einblick in politische Strategien zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und bergorientierte Bildung und einem Erfahrungsbericht zu den Herausforderungen bei der Umsetzung von bergorientieren Bildungsmaßnahmen aus Sicht eines Stakeholders.

Beitrag zu Strategien

Biodiversitätsstrategie Österreich

Projektinformationen

Projekt-Gesamtbudget in Euro

1.901.017 €

EU-Mittel

1.615.865 €

Projektdauer

November 2016 - Oktober 2019

Anzahl beteiligte Staaten

5

Anzahl Projektträger

12

Projektpartner

[{"name":"ALPARC \u2013 Alpine Network of Protected Areas","role":"Lead Partner","zip":"73000","location":"Chamb\u00e9ry","latitude":"45.564034","longitude":"5.925639","uid":1486},{"name":"Educ\u2019alpes - Network of Alpine Mountain Education","role":"Projekt-Partner","zip":"5000","location":"Gap","latitude":"44.570913","longitude":"6.090951","uid":1579},{"name":"Conservatory of Natural Areas of Upper-Savoy","role":"Projekt-Partner","zip":"74370","location":"Pringy","latitude":"45.951629","longitude":"6.114024","uid":1578},{"name":"Local Public Establishment for Agricultural Education and Professional Training of Chamb\u00e9ry \u2013 La Motte-Servolex","role":"Projekt-Partner","zip":"73290","location":"La Motte-Servolex","latitude":"45.594439","longitude":"5.862118","uid":1581},{"name":"Lombardy Region","role":"Projekt-Partner","zip":"20124","location":"Milano","latitude":"45.483848","longitude":"9.192945","uid":291},{"name":"Lombardy Foundation for the Environment","role":"Projekt-Partner","zip":"20822","location":"Seveso","latitude":"45.649339","longitude":"9.144424","uid":605},{"name":"Regionalmanagement Burgenland GmbH","role":"Projekt-Partner","zip":"7000","location":"Eisenstadt","latitude":"47.830304","longitude":"16.532115","uid":122},{"name":"Verband der Naturparke \u00d6sterreichs","role":"Projekt-Partner","zip":"8010","location":"Graz","latitude":"47.070453","longitude":"15.450270","uid":163},{"name":"Universit\u00e4t Innsbruck - Institut f\u00fcr Geographie","role":"Projekt-Partner","zip":"6020","location":"Innsbruck","latitude":"47.269258","longitude":"11.404079","uid":155},{"name":"University of Ljubljana","role":"Projekt-Partner","zip":"1000","location":"Ljubljana","latitude":"46.049194","longitude":"14.504155","uid":281},{"name":"Biotechnical Centre Naklo","role":"Projekt-Partner","zip":"4202","location":"Naklo","latitude":"46.271866","longitude":"14.315693","uid":768},{"name":"Nationalparkverwaltung Berchtesgaden","role":"Projekt-Partner","zip":"83471","location":"Berchtesgaden","latitude":"47.635751","longitude":"12.998882","uid":1580}]

Aus technischen Gründen ist die Darstellung der Projektpartner auf Google Maps nicht in das PDF übertragbar.

ALPARC – Alpine Network of Protected Areas

Funktion/Rolle des Projektträgers

Lead Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Frankreich, Rhône-Alpes

Biotechnical Centre Naklo

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Slowenien, Zahodna Slovenija

Conservatory of Natural Areas of Upper-Savoy

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Frankreich, Rhône-Alpes

Educ’alpes - Network of Alpine Mountain Education

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Frankreich, Provence-Alpes-Côte d’Azur

Local Public Establishment for Agricultural Education and Professional Training of Chambéry – La Motte-Servolex

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Frankreich, Rhône-Alpes

Lombardy Foundation for the Environment

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Italien, Lombardia

Lombardy Region

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Italien, Lombardia

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Deutschland, Oberbayern

Regionalmanagement Burgenland GmbH

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Institutioneller Hintergrund

sonstige öffentliche Institution

Sitz (Staat, NUTS2)

Österreich, Burgenland

Universität Innsbruck - Institut für Geographie

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Institutioneller Hintergrund

öffentliche Universität/Fachhochschule

Sitz (Staat, NUTS2)

Österreich, Tirol

University of Ljubljana

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Sitz (Staat, NUTS2)

Slowenien, Zahodna Slovenija

Verband der Naturparke Österreichs

Funktion/Rolle des Projektträgers

Projekt-Partner

Institutioneller Hintergrund

sonstige öffentliche Institution

Sitz (Staat, NUTS2)

Österreich, Steiermark